Login

Auto-Talk

Freigegeben in News

Für die Kraftfahrzeugsicherheit wichtig - Reifen und Felgen

Was viele Verkehrsteilnehmer unterschätzen, ist Tatsache: Einwandfreie Reifen und passende Felgen sind für die Sicherheit auf unseren Straßen enorm wichtig!

Wer Reifen mit abgefahrenem Profil nicht sofort wechselt, ist verantwortungslos. Die gilt auch für offensichtlich beschädigte Felgen. Verantwortungsvolle Besitzer eines Kraftfahrzeuges achten darauf, dass Reifenzustand und Felgenqualität laufend unter Kontrolle sind. Schließlich sind Bremssicherheit und korrektes Lenken nicht zuletzt von guten Reifen und Felgen abhängig. Damit dies alles gewährleistet ist, sollten nur für das jeweilige Auto passende Felgen-Reifen-Kombinationen zum Einsatz kommen.

Günstige Reifen und eine Riesenauswahl an Felgen sind im Fachhandel zu finden. Nachfolgend betrachten wir gemeinsam die Kriterien, die bei der Wahl zuverlässiger Reifen und Felgen eine Rolle spielen.

 

Ganzjahres-, Sommer- oder Winterreifen - wann und warum?

Bodenhaftung, Laufflächenform und Profil sowie spezielle Gummimischungen sind ganz wichtige Faktoren bei der Qualität und Unterscheidung von Reifen. Es gibt asymmetrische, symmetrische und laufrichtungsgebundene Laufflächen bei Reifen für Pkw. Welcher der drei Reifentypen (Ganzjahres-, Sommer- oder Winterreifen) jeweils zum Einsatz kommt, hängt von Jahreszeit, Lufttemperatur und Region ab. Entscheidend ist, dass der Reifen auf trockener, regennasser, schneebedeckter oder glatter Fahrbahn jeweils eine möglichst zuverlässige Bodenhaftung aufweist. Davon hängt letztlich der Fahrkomfort, die Länge des Bremsweges und der Kraftstoffverbrauch ab.

Ganzjahresreifen sind gut auf die meisten Fahrbahnverhältnisse abgestimmt. Empfehlenswert für Fahrer mit jährlich niedrigen Kilometerleistungen in Regionen mit erfahrungsgemäß geringem Schneefall. Ideal auch für die Übergangszeiten.
Sommerreifen sind für den Sommer bestimmt, ihre härtere Gummimischung ist eher für extreme Temperaturen im Juli/August konzipiert. Auf trockenen oder regennassen Straßen ist ein sicheres Fahrverhalten gewährleistet.

Da der Winter bevorsteht, wollen wir das Hauptaugenmerk auf die Kategorie Winterreifen legen. Sie beeindrucken mit gutem Grip auf schneebedeckten Fahrbahnen. Winterreifen sind Vorschrift und immer empfehlenswert bei Temperaturen unter 7 Grad Celsius. Neben einer weicheren Gummimischung zeichnet sich das Profil von Winterreifen durch seine Lamellen aus. Dies sind viele kleine, tiefe Einschnitte im Reifenprofil. Sie bewirken eine Art Verzahnen mit Eis oder Schnee. Dies verhindert ein Schlittern und erhöht so die Fahrsicherheit.

 

Gute zuverlässige Reifen gehören auf passende, stabile Felgen

Was nutzt der beste Reifen, wenn er auf einer beschädigten Felge aufgezogen ist? Die Antwort ist: Diese Kombination ist ein gefährliches Sicherheitsrisiko! Defekte Felgen beeinflussen nicht nur die Fahrsicherheit, sie können auch bald dem Reifen Schaden zufügen. Also sind einwandfreie Felgen genauso wichtig, wie gute Reifen (Mindestprofiltiefe idealerweise über 5 mm). Beim Kauf neuer Felgen ist die erste Frage: "Alu- oder Stahlfelgen?" Beide haben ihre Vor- und Nachteile.

Alufelgen sind klar die optisch schöneren, leichteren, allerdings auch etwas teureren Felgen. Da sie aus Aluminium gefertigt sind, einem verhältnismäßig weichen Metall, sind Alufelgen insgesamt empfindlicher. Wer Sommer- bzw. Winterreifen jeweils auf unterschiedlichen Felgen hat, sollte für den Sommer Alufelgen wählen. Sie bieten, da sie gegossen werden, viele Möglichkeiten im Design. So können alle Autofahrer, die Wert auf Äußeres legen, die Räder ihres Fahrzeugs zu Blickfängen machen.

Stahlfelgen sind die vernünftigere, allerdings weniger attraktive Form der Felgen. Sie punkten mit der Robustheit und Stabilität von Stahl. Die Herstellung erfolgt in mehreren Phasen einer modernen
computerüberwachten Technologie. Stahlfelgen sind unempfindlicher gegenüber Streusalz und z. B. auch bei eventuellen Kontakten mit der Bordsteinkante. Mit speziellen Kunststoff Radzierkappen lassen sich auch schwarzlackierte Stahlfelgen optisch aufbessern.

 

Gesamteinschätzung zum Thema Reifen und Felgen

Neuwagen sind heute üblicherweise mit Alufelgen ausgerüstet. Da erübrigt sich zwar anfänglich die Felgenfrage, wenn aber ein Wechsel zu Winterreifen erfolgt, könnte sie aktuell sein. Grundsätzlich sollte das Prinzip gelten: Sommerreifen im Sommer und Winterreifen im Winter! Wer beim Kauf von Felgen und Reifen die richtigen Maße (lt. Fahrzeugschein) berücksichtigt und Testergebnisse vergleicht, kann praktisch nichts falsch machen.

 

Gelesen 88 mal
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Mehr in dieser Kategorie: « Liqui Moly Girlskalender 2019

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

1 Kommentar

  • Jonny gepostet von Jonny
    Mittwoch, 07 November 2018 14:15

    Wenn man bedenkt, wie wichtig die Reifen bei der Formel 1 oder dem Rennsport sind, dann leuchtet es schon ein. Ich habe mal gehört, dass gute Reifen fast 50 % der Performance ausmachen. Klar - das ist der direkt Kontakt zwischen Gefährt und Straße. Für den Allgemeinverbraucher ist das natürlich nicht so auffallend aber an den richtigen Reifen oder Felgen sollte man nicht sparen.