Login

Auto-Talk

Freigegeben in News

Kostenlose Navigation und Unterhaltung mit Google Android Auto

Kostenlose Navigation und Unterhaltung mit Google Android Auto https://www.android.com/auto/

Mit der Android Auto App lässt sich das Smartphone direkt mit dem Infotainment-System eines modernen Autos verbinden und per Sprachsteuerung bedienen. Der Apple-Carplay-Konkurrent liefert kostenlose Navigation, Chat-, SMS- und Telefonie-Funktionen sowie Audio-Unterhaltung.

 

Entwickelt wird die App von Google in Zusammenarbeit mit Nvidia und vielen Autoherstellern. Die neue Version 2.0 der Auto-App lässt sich auch in Fahrzeugen ohne Infotainment-System nutzen.

 

Das kann Android Auto

Die Hauptfunktionen der App sind die Google-Maps-Navigation und Telefonie inklusive Bluetooth-Verbindung zur Freisprechanlage des Autos. Zwar lassen sich bisher keine alternativen Navigations-Apps verwenden, dafür ist die Google-Maps-Navigation sehr leistungsfähig.

 

Neben aktuellen Informationen zur Verkehrslage wie Stauwarnungen enthält sie eine Suchfunktion für interessante Orte (POI-Suche).

 

Darüber hinaus bietet die Anwendung eine ablenkungsfreie Nutzung verschiedener Kommunikations- und Audio-Apps. Dabei werden aus Sicherheitsgründen nur bestimmte, von Google zertifizierte Apps unterstützt. Voraussetzung für eine Zertifizierung ist vor allem eine Bedienung, die beim Fahren nicht ablenkt. Neben Googles eigener Kommunikations-App Hangouts stehen Text Me, Skype, WhatsApp und viele weitere zur Verfügung. Musik- und Hörbuchfans haben Zugriff auf Google Play Music, Spotify, Deezer, Stitcher und mehr.

 

Richtig interessant wird die App, wenn in dem Auto ein modernes Infotainment-System eingebaut ist. Per Bluetooth und USB verbindet sich Android Auto mit dem System und nutzt dessen Touchscreen als Display und Eingabegerät. Doch auch ohne Infotainment-System ist die App voll funktionstüchtig.

 

 

Der neue Stand-Alone-Modus

Während die Version 1 noch bestimmte Infotainment-Systeme voraussetzte, funktioniert die neue Version 2.0 dank des Stand-Alone-Modus in allen Autos - sogar im Oldtimer. Im Unterschied zur gekoppelten Nutzung wird die App nicht über den Touchscreen eines Infotainment-Systems benutzt, sondern ausschließlich per Smartphone. Dabei hat Google auf eine ablenkungsfreie Anzeige und Bedienung geachtet.

 

Die Bedienelemente sind besonders groß und übersichtlich. Abgesehen von den größeren Bedienelementen eines Infotainment-Displays unterscheiden sich die beiden Modi nicht voneinander. Natürlich ist in diesem Modus keine Verbindung zwischen dem Smartphone und der Musikanlage möglich. Über Google Play Music abgespielte Musik oder Hörspiele lassen sich daher nur über das Smartphone hören. Abgesehen davon sind im Stand-Alone-Modus alle Funktionen der App verfügbar.

 

Bedienung

Die Bedienung ist einfach und unkompliziert. Nutzer, die bereits Erfahrung mit Android haben, sollten sich in der App sofort zurechtfinden. Auch wer bisher nichts mit Android zu tun hatte, dürfte sich mit der schlichten und übersichtlichen Anwendung schnell anfreunden. Ebenso unkompliziert ist die Anbindung an ein Infotainment-System. Dazu ist nur die Verbindungsmethode in den Einstellungen unter Discover Media Plus von Mirrorlink auf Android Auto umzustellen.

 

Sobald das Smartphone per USB mit dem System verbunden ist, spiegelt die App die Anzeige auf das Infotainment-Display, verbindet Sprachsteuerung sowie Fahrzeug-Lautsprecher und ist bereit. Einige Fahrzeuge haben kein Touchscreen im Armaturenbrett eingebaut. Bei ihnen kommt stattdessen ein Display in der Mittelkonsole zum Einsatz, was den Bedienkomfort etwas schmälert. Wer die App viel benutzt, sollte in diesem Fall eine Nachrüstung in Betracht ziehen.

 

Technische Voraussetzungen

Für die Nutzung von Android Auto ist ein Smartphone mit Android 5 (Lollipop) oder höher erforderlich. Da bei der Google-Maps-Navigation einiges an Daten anfallen kann, ist ein Tarif mit Datenoption empfehlenswert. Für die Anbindung an ein Infotainment-Display ist ein kompatibles Gerät notwendig, das Android Auto unterstützt.

Welche Geräte unterstützt werden, lässt sich - wie auch die serienmäßig kompatiblen Fahrzeuge - auf der Website der App nachlesen. Des Weiteren wird sowohl Bluetooth, als auch ein USB-Anschluss benötigt, da die App die Bluetooth-Verbindung ausschließlich zur Telefonie verwendet. Die Übertragung von Musik und anderer Daten erfolgt per USB.

 

Fazit

Google Android Auto ist eine sehr nützliche App für alle Autofahrer und stellt eine ernsthafte Konkurrenz zu Apples Carplay dar. Wie bei allen Google-Produkten ist der Datenschutz eine knifflige Sache. Vor allem die Online-Navigation ermöglicht vielfältige Tracking-Möglichkeiten und dürfte nicht für jeden akzeptabel sein.

 

Gelesen 1710 mal
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

3 Kommentare

  • Sandra gepostet von Sandra
    Dienstag, 30 Mai 2017 11:05

    Ich nutze seit vielen Jahren schon mein Smartphone als Navigation meistens den Google Map Dienst, und selbst da kann mein TomTom nicht mithalten.

  • Frank Müller gepostet von Frank Müller
    Freitag, 17 Februar 2017 11:06

    Johannes da muss ich dirvollkommen recht geben sehr informativ
    :-)

  • Johannes Althoff gepostet von Johannes Althoff
    Freitag, 20 Januar 2017 13:17

    Gefällt mir echt gut! Sehr informativer Artikel, vielen Dank dafür.
    Ich benutze selbst diese Funktion und bin bis auf ein paar Kleinigkeiten sehr zufrieden damit. Manchmal hakt es etwas, aber sonst is alles top!