Login

Auto-Talk

Freigegeben in News

Tesla Model 3 - Das Elektroauto startet in Europa

Tesla Model 3 Tesla Model 3 https://www.tesla.com/

Der europäische Tesla Model 3

Schlagzeilen machte Tesla am ersten Tag der Auslieferung mit der noch fehlenden Zulassung für den Autopiloten. Die Behörden in den Niederlanden hatten sich quergestellt und so kam der Tesla Model 3 bei seinen ersten Besitzern mit deaktivierter Autopilot-Funktion an.

Das Problem wurde in kürzester Zeit gelöst und der neue Tesla kann mit all seinen Vorzügen genossen werden. Welche Unterschiede gibt es nun dennoch zwischen der amerikanischen und europäischen Variante? Der integrierte CCS-Ladeanschluss steht beim Vergleich an vorderster Front. Mit dem Combined Charging System können Fahrer den Tesla an jeder Schnellladesäule aufladen, ganz ohne Adapter. Das Aufladen an Superchargern ist natürlich ebenfalls möglich.

 

Mehr als 14.000 Autos sollen im Vorfeld bestellt worden sein. Wenig überraschend: Norwegen liegt mit Abstand auf Platz 1 der Verkaufszahlen. In keinem anderen Land der Welt gibt es auf die Einwohnerzahl berechnet so viele Elektroautos. Fast 5000 neue Tesla kommen in diesen Tagen hinzu. Deutschland liegt vor der Schweiz auf Platz 2. Noch auf die Markteinführung warten muss Großbritannien. Das Model 3 für den Linksverkehr ist derzeit noch nicht erhältlich.

 

 

 

Der Tesla Model 3 in zwei Varianten

Die europäischen Kunden haben die Wahl zwischen zwei verschiedenen Modellen: Das Long Range Modell mit Langstreckenakku und das Performance Modell mit besserer Beschleunigung und einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Beide Versionen sind mit Allradantrieb ausgestattet.

Der Long Range Tesla Model 3 schafft es auf eine Reichweite von 560 Kilometer, das zweite Modell liegt 30 Kilometer darunter. Eine Version mit kleinerem Akku und Hinterradantrieb ist für die zweite Jahreshälfte geplant. Punkten kann der Tesla Model 3 vor allem im Innenraum. Im Mittelpunkt steht der große Touchscreen, mit dem sich das Elektroauto vollkommen kontrollieren lässt. Neben den Basics finden sich hier auch innovative Spielereien, wie etwa das Steuern der Belüftung per Fingerwisch.

 

 

Mit einem Verkaufspreis ab 56.400 EUR ist das Model 3 das erste Elektroauto von Tesla, welches für den Mainstream-Markt erschwinglich ist.

Die Vorgänger Tesla Model X und Model S waren im Vergleich erst ab 96.200 EUR beziehungsweise 88.200 EUR zu haben. In Sachen Farbauswahl haben Fans von Tesla derzeit fünf Möglichkeiten: Solid Black, Red Multi-Coat, Midnight Silver Metallic, Deep Blue Metallic und Pearl White Multi-Coat.

 

Frischer Wind bei Tesla

Die europäische Markteinführung des Tesla Model 3 ist nicht die einzige aktuelle Neuigkeit des Unternehmens. Der langjährige CFO Deepak Ahuja verlässt seinen Posten und will in Zukunft nur mehr als Berater zur Seite stehen. Einen Nachfolger hat Elon Musk bereits gefunden. Er setzt sein Vertrauen in den 34-jährigen Zach Kirkhorn, der bereits seit Anfang 2010 in der Finanzabteilung von Tesla tätigt ist. Während seiner Tätigkeit verließ er den Konzern für einige Zeit, um den Master of Business Administration in Harvard zu absolvieren. Elon Musk zeigt sich in Interviews und Presseaussendungen begeistert vom zukünftigen CFO.

Deutlicher weniger begeistert hat der Markt die Nachricht vom personellen Wechsel aufgenommen: Die Tesla-Aktie fiel um 4,5 %. Ein guter Verkaufsstart in Europa soll diesem Trend entgegenwirken.

 

Gelesen 1272 mal
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

4 Kommentare

  • boukativeron@gmail.com gepostet von [email protected]
    Freitag, 25 Oktober 2019 10:30

    tolles Auto.

  • AdPoint GmbH gepostet von AdPoint GmbH
    Donnerstag, 28 März 2019 11:21

    Wow, welch wunderschönes Modell von Tesla. Ich finde Elektroautos eine tolle Idee, aber es fehlen meiner Meinung nach noch zu viele Aufladestationen.

  • Petro gepostet von Petro
    Montag, 04 März 2019 12:52

    Vielen Dank für diesen Tollen Beitrag, ich würde mir auch gerne eine Elektroauto kaufen, aber ich Persönlich möchte noch etwas warten bis alle Probleme die im Zusammenhang mit Elektroautos stehen beseitigt wurden sind. Für mich Persönlich ist der Ausbau von Ladestationen mit am wichtigsten.

  • MarkusR. gepostet von MarkusR.
    Dienstag, 26 Februar 2019 12:53

    bin ich gespannt, wieviele Teslas man in Zukunft auf den Straßen sieht