Login

Auto-Talk

Freigegeben in Tests

Cooper Tire mit beeindruckender Haftung: Überraschung beim Auto Bild Sommerreifentest

Auto Bild Sommerreifentest 2017 Auto Bild Sommerreifentest 2017

Der Frühling naht - und mit der luftigeren Kleidung sollte auch auf eine sommerliche Bereifung gewechselt werden. Die Auswahl an Sommerreifen ist groß, vor allem wenn eine für Mittelklasse-PKW beliebte Dimensionierung wie 225/50 R17 gewählt wird. Das Magazin Auto Bild hat insgesamt 52 Reifen im großen Sommerreifentest 2017 miteinander verglichen. Die Ergebnisse halten durchaus einige Überraschungen bereit.

 

Von den Schwierigkeiten der Reifenentwicklung

Ein Reifen muss vielen - und zum Teil widerstrebenden - Anforderungen genügen: Die Haftung sollte natürlich auf trockener wie auf nasser Fahrbahn gleichermaßen hoch ausfallen, gleichzeitig sollen die Pneus ihren Anteil zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs beitragen und eine hohe Laufleistung ermöglichen. Darüber hinaus ist es aus Komfortgründen wünschenswert, wenn sich die Geräuschentwicklung in Grenzen hält.

Der umfangreiche Sommerreifentest der Auto Bild berücksichtigt deshalb eine Reihe ganz unterschiedlicher Kriterien, um die verschiedenen Produkte miteinander zu vergleichen.

 

Sicherheit geht vor: Bremsweg trennt die Spreu vom Weizen

Zu den wichtigsten Kategorien gehört natürlich die Haftung, die vor allem durch den Bremstest ermittelt wird. Dabei wird aus Tempo 100 eine Vollbremsung vorgenommen und der Bremsweg gemessen. Weil es sich selbstverständlich um dasselbe Testfahrzeug handelt, sind die Messergebnisse direkt vergleichbar. Hier zeigen sich durchaus Überraschungen: Zum einen ist positiv anzumerken, dass viele Reifen das Fahrzeug bereits nach einer Strecke von 35 m zum Stehen bringen - es ist noch nicht lange her, dass jeder Wert unter 40 m als kurzer Bremsweg galt. Die Verbesserungen sind eindeutig auf Fortschritte in der Reifentechnologie zurückzuführen.

Unerwartet ist hingegen, dass das Testfeld nicht nur von bekannten Premiumreifen der etablierten Hersteller angeführt wird: Der US-amerikanische Newcomer "Cooper Tires" konnte sich mit seinem Sommerreifen "Zeon CS8" im oberen Testdrittel positionieren, vor allem der kurze Nassbremsweg von 39,2 m zeigt die hohen Sicherheitsreserven auf. Zum Vergleich: Der schlechteste Reifen im Test brachte das Fahrzeug erst nach knapp 51 m zum Stehen - also rund zwei Wagenlängen später.  

 

Überraschung auf dem Prüfstand: Deutliche Unterschiede beim Vorbeifahrgeräusch

Deutliche Unterschiede zeigen sich auch beim Komfort der Laufleistung. Das Vorbeifahrgeräusch des Michelin Primacy 3 lag bei 71,5 dB(A), jenes des lautesten Reifens vom chinesischen Hersteller Maxxis bei 74,3 dB(A). Auf den ersten Blick mag es sich dabei um vergleichbare Werte handeln, tatsächlich empfindet das menschliche Ohr eine Steigerung von 3 dB(A) als Verdopplung der Lautstärke.

Die Laufleistung wurde im Sommerreifentest von Auto Bild im Labor gemessen, indem der Abrieb von 4.000 km ermittelt wurde. Auf Basis dieser Daten wurde hochgerechnet, nach welcher Laufleistung die gesetzliche Mindestprofiltiefe von 1,6 mm erreicht ist. Das Ergebnis: Während die Spitzenreifen im Testfeld eine zu erwartende Lebensdauer von rund 40.000 km haben, ist es ausgerechnet ein Pneu des etablierten Herstellers Kumho, der nach weniger als 24.000 km austauschreif sein dürfte. Diese Tatsache ist besonders deshalb bemerkenswert, weil sich die Preise durchaus auch erheblich unterscheiden. Werden Anschaffungskosten und zu erwartende Laufleistung ins Verhältnis gesetzt, ergibt sich ein interessantes Bild: Der Testreifen von Bridgestone schlägt mit Reifenkosten von 20,09 Euro für 1000 km Fahrstrecke zu Buche, der Cooper mit lediglich 15,11 Euro. Diese Tatsache ist besonders deshalb bemerkenswert, weil der Reifen von Cooper sich im Sommerreifentest ganz ausgezeichnet geschlagen hat. Um die Nasshaftung außerhalb des Bremstestes zu ermitteln, wurden die Reifen auf einer Kreisbahn bewegt. Je schneller die Rundenzeit, desto besser die Spurführung. Das Ergebnis dürfte überraschen: Mit 12,02 Sekunden erreichten die Reifen von Bridgestone und Cooper exakt dasselbe Ergebnis.

 

Fazit: Weniger bekannte Hersteller holen auf

Am Ende zeigt der umfangreiche Sommerreifentest von Auto Bild auf, welche Fortschritte sich in der Reifentechnologie in den letzten Jahren ergeben haben. In wichtigen Kategorien wie Geräuschentwicklung, Haftung und Lebensdauer können heute beeindruckende Werte erreicht werden. Besonders interessant ist in diesem Zusammenhang aber, wie sehr die weniger etablierten Hersteller heute schon aufgeholt haben - besonders das Beispiel der amerikanischen Cooper Tires zeigt, dass die etablierte Konkurrenz aus Europa und Japan durchaus zu schlagen ist - vielleicht eine Alternative für den nächsten Reifenkauf.

 

Gelesen 2190 mal
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.